Weißes Schokoladen Schichtdessert mit Cranberry-Granatapfel Sauce

img_7363

Das heutige Sonntagssüß strahlt bereits in weihnachtlichen Farben und eignet sich damit bestens noch schnell als Lückenfüller in die Menü-Karte der Feiertage einbezogen zu werden. Auf die Idee weiße Schokolade und Granatapfel zu kombinieren, bin ich dank Sia’s Soulfood gekommen, die bereits vor einigen Wochen ein Dessert aus einer weißen Schokoladencreme und Granatäpfeln veröffentlicht hat. Da die Rezept-Anweisung „Granatapfelkernen den Saft auszupressen“ für mich jedoch nicht nach der Zeit meines Lebens klang, habe ich das Rezept von Sia etwas abgewandelt, falls ihr jedoch einen Entsafter euer Eigen nennen könnt oder einfach gerne ihre traumhaften Fotos zu dem Rezept sehen möchtet, so kommt ihr hier zu meiner Inspirationsquelle.

Da ich auch ohne Granatapfelsaft gerne meinem Dessert eine Fruchtsauce als Schicht verleihen wollte und sowieso noch Cranberries im Kühlschrank warteten, entschloss ich mich für eine Symbiose aus Beeren und Granatapfel und bin mehr als zufrieden mit dem Ergebnis! Die Cranberries verleihen dem Fruchtkompott Sämigkeit bzw eine schöne Bindung, während die Granatapfelkerne den fruchtigen Kick bieten.

Das Dessert ist sowohl was Größe, als auch Zutaten angeht, wirklich angenehm nach einem schwereren Menü zu verspeisen, was natürlich zusätzliche Feiertagsessen-Pluspunkte gibt! Lasst mich gerne wissen ob ihr und vorallem welche Desserts ihr für Weihnachten bereits geplant habt und ansonsten bleibt mir euch nur noch einen schönen dritten Advent zu wünschen!

img_7431

 

Zutaten:
(Für 4 Portionen)

200 Gramm frische Cranberries
1 Granatapfel
50 Gramm Zucker
Saft einer halben Orange
1 Anis-Stern
1/4 Zimtstange

200 Gramm Frischkäse
200 Gramm griechischer Joghurt
1 Tafel weiße Schokolade
3 Esslöffel Grand Marnier
40 Gramm Zucker

Zubereitung:

  • Halbiert die Cranberries und gebt die Hälften in einen Topf mit 50 Gramm Zucker und dem Orangensaft.
  • Halbiert den Granatapfel, gebt ihn in eine große Schüssel mit Wasser und löst die Kerne unter Wasser von den Fruchtwänden.
  • Kocht die Cranberries etwa 2 Minuten auf, bevor ihr Anis, die Zimtstange und etwa die Hälfte der Granatapfelkerne zu den Cranberries gebt. Lasst die Mischung nun zu einer dicken Sauce einköcheln. In die noch warme Sauce, fügt die Hälfte der über behaltenen Granatäpfel hinzu.
  • Verrührt in einer Schüssel den Frischkäse mit dem griechischen Joghurt , Zucker und Grand Marnier. Schmelzt die weiße Schokolade im Wasserbad, lasst sie einige Sekunden abkühlen und rührt dann die Schokolade schnell unter. Stellt die Creme kalt bis die Cranberry-Sauce abgekühlt ist.
  • Ist die Cranberry-Sauce auf Zimmertemperatur abgekühlt, kann es ans Schichten gehen. Ich habe stets mit dem Cranberry-Teil beim Schichten angefangen und eher Kleckse an den Rand der Gläser verteilt, um die Frischkäse-Creme im Übermaß zu belassen, jedoch will ich keine Schichtdiktatur vorgeben, „you do you“, würde ich euch stattdessen eher raten, wenn ihr es eher fruchtig mögt, könnt ihr die Fruchtsauce und die Creme auch 1:1 schichten.
  • Die Dessertgläser am besten 1-2 Stunden nochmal im Kühlschrank aufbewahren bevor es ans Servieren geht.

TIPP: Zum Servieren stäubt Zimt über einer Sternschablone auf die Frischkäseschicht wie hier oder verteilt die restlichen Granatapfelkerne zusammen mit einigen Spänen weißer Schokolade auf die Gläser.

pome

Please follow and like us:

Related Post

6 thoughts on “Weißes Schokoladen Schichtdessert mit Cranberry-Granatapfel Sauce

  1. Ich liebe Schichtdessert. Sie sind immer so einfach zuzubereiten und es geht auch immer so schnell. Perfekt wenn man unerwartet Besuch bekommt.
    LG, Diana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.