Käsekuchen für Eilige – Karamell Käsekuchen // Caramel Cheesecake | glutenfrei |Kühlschranktorte

IMG_8522

Zum Abschluss der Woche gibt es noch ein schnelles Rezept von mir, welches sich auch noch prima bis zum Samstagnachmittagskaffee zubereiten lässt, da der Ofen für den Cheesecake kalt bleiben darf. Das Rezept für den Caramel Cheesecake habe ich aus der September Ausgabe von „Aus meiner Küche“, in welcher ein Special zum glutenfreien Backen herausgebracht wurde. Wer also glutenintolerant ist oder Gäste bekommt, die kein Weizeneiweiß vertragen, für den ist dieser Caramel Cheesecake bestimmt zwei Blicke wert – alle anderen können das Rezept natürlich auch ganz einfach mit „normalen“ Schokoladenkeksen ausprobieren.

Eins verrate ich euch jedoch noch: dieses Rezept hat mich gelehrt, dass auch ein Backtrinchen an den Rezepten nicht feilen darf wie sie will, denn der Kuchen, welchen ihr auf den Fotos sieht, war bereits Caramell Cheesecake Anlauf Nummer 2. Nummero Uno sah in der Form noch vielversprechend aus, einmal von der Springform  gelöst breitete er sich jedoch in alle Richtungen aus. Doch selbst etwas zerlaufen hatte ich die Hoffnung, dass der Tiefkühler es ja richten könnte, doch als der Cheesecake bei einem Wechselmannöver der Kuchenplatten einen Salto mit Kopflandung machte, war Cheesecake Nummer 1 für mich dann offiziell von den lebenserhaltenden Maschinen freigestellt und auf dem Kuchenfriedhof. Somit rate ich euch bei diesem Kuchen dem Rezept nahe zu bleiben, denn sonst wird das mit Kaffee und Kuchen heute vielleicht doch nichts. 😉

IMG_8624

 

Zutaten:
(für eine 18er oder 20er Springform)

200 Gramm (glutenfreie) Schokoladenkekse
40 Gramm Butter

400 Gramm Karamellaufstrich (oder Dulce de leche)
300 Gramm Frischkäse
60 Gramm Sahne
1/2 Vanilleschote
1 Pk. Agar-Agar/ Gelatine (entspricht 1,5 El)
100 ml Milch oder Wasser

150 Gramm Zartbitterschokolade

Zubereitung:

  1. Gebt die Schokoladenkekse in einen Gefrierbeutel, haltet diesen gut zu und schlagt mit einem Nudelholz die Schokoladenkekse zu Bröseln. Schmelzt 40 Gramm Butter in der Mikrowelle 30 Sekunden un vermengt die Keksbrösel anschließend mit der zerlassenen Butter, bis alles zusammenhält.
  2. Legt eine 18er oder 20er Springform mit Backpapier aus und verteilt anschließend die Bröselmasse auf dem Boden der Springform, drückt die Masse auf den Boden fest – die Ästethen unter euch könnten noch darauf achten, dass der Boden einigermaßen glatt wird, da man Unebenheiten des Bodens beim Anschnitt des Kuchens durchaus sehen wird.
  3. Gebt den Kuchenboden anschließend in den Kühlschrank bis die Käsekuchencreme vorbereitet ist.
  4. Vermischt eineinhalb Esslöffel Agar-Agar in einen Topf zusammen mit 100 Mililitern Milch oder Wasser und lasst die Mischung 3 Minuten aufkochen. Wer Gelatine nutzt, sollte diese nach der Packungsanleitung zubereiten.
  5. Nach den 3 Minuten gibt 400 Gramm Karamellaufstrich zu der aufgekochten Agar-Agarmischung und verührt beides gut auf der ausgeschalteten, noch warmen Herdplatte. Da man unter die heiße Agartinemasse den Karamellaufstrich gerührt hat, sollte die Mischung nun etwa lauwarm sein, sodass man ohne Angst vor Gerinnen noch den Frischkäse und das Mark einer halben Vanilleschote unter die Creme rühren können sollte. Die gut verührte Masse anschließend auf den gekühlten Keksboden verteilen und im Kühlschrank mindestens 3 Stunden gelieren lassen.
  6. In der Zwischenzeit kann man bereits den Schokoladenrand vorbereiten. Dafür die Zartbitterschokolade grob hacken und im Wasserbad schmelzen lassen. Die flüssige Schokolade anschließend in 8cm breite Bahnen streichen. Die Bahnen sollten insgesamt mindestens 30 cm lang sein, jedoch ist länger besser, da ihr damit rechnen solltet, dass manche Schokoladenrechtecke zerbrechen oder ein anderes besser passen würde, von daher haltet euch lieber Luft nach oben. Sobald die Schokolade anfängt zu härten, teilt die Schokoladenflächen in 3-5 cm breite Rechtecke, Varietät gibt sich beim Zusammensätzen des Randes später gut.
  7. Ist der Cheesecake ausgehärtet, löst ihn mithilfe eines scharfen Messers vom Rand und gebt ihn mithilfe eines Kuchenretters auf die zum Servieren genutzte Kuchenplatte. Setzt zum Schluss die Schokoladenrechtecke an den Rand des Cheesecakes und voilà fertig ist euer Caramel Cheesecake!

IMG_8191

Please follow and like us:

Related Post

2 thoughts on “Käsekuchen für Eilige – Karamell Käsekuchen // Caramel Cheesecake | glutenfrei |Kühlschranktorte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.