Gingerbread Macarons und Merry Christmas! #ichbacksmir

IMG_5166

 

Rechtzeitig bis zur Bescherung werdet ihr meine Lebkuchen Macarons wohl nicht mehr nachbacken können, dennoch wollte ich für Weihnachten ein ganz besonderes Rezept für euch parat haben. Und tadaaa… Bühne frei für wohl eins der nervenaufreibendsten Rezepte meines diesjährigen Blog-Jahres.
Wer mich schon lange verfolgt, dem sind meine kläglichen ersten Macarons-Versuche wohl noch in  Erinnerung geblieben, von daher bin ich leider nicht Anhänger der Partei:
„Macarons sind ein Klacks – halte dich einfach ans Rezept!“
– Nee. Macarons sind auch für mich noch jedes Mal mit Bangen und Zähneknirschen verbunden. Um so stolzer bin ich also euch heute diese weihnachtlichen Schmuckstücke zeigen zu können.

Meine Schokoladen-Macarons mit Lebkuchenganache sind wirklich für Anhänger des bis ins letzte Eckchen perfektionierten Weihnachtsfestes. Oh ja – eure Gäste werden euch für diese Macarons lieben, an Komplimenten wird es nicht mangeln, aber Leute! Diese Arbeit..

Für all die Weihnachtsrealisten, die gerade mit ihrem Karpfen oder Entenbraten, dem Aufbauen der Raclette-Platten oder Aufspießen der Früchte vollkommen beschäftigt sind, euch möchte ich einfach ein wunderschönes, seliges Weihnachten 2015 wünschen! Nein, meine Macarons sind kein Muss, macht euch einen wundervollen Tag mit der Familie!

Und für all die kleinen Perfektionisten – inklusive mir – oder auch einfach für euch, die nach Weihnachten durch Clara von tastesheriff und ihrer #ichbacksmir-Aktion auf meinen Blog gestoßen sind, hier kommt ihr zum Rezept!

IMG_5079

Rezept:

(für etwa 25 Stück)

110 Gramm sehr fein gemahlene Mandeln
200 Gramm Puderzucker
20 Gramm Kakao
90 Gramm Eiweiß (etwa 3 Eiweiß)
25 Gramm Zucker
1 Prise Salz

200 Gramm Schokolade
100 ml Sahne
1 Tl Lebkuchengewürz
1/4 Mark einer Vanilleschote

Zubereitung:

Gemahlene Mandeln, Kakao und Puderzucker in einer Schüssel vermischen.
Die Mischung muss nun mehrere Male durch ein sehr feines Sieb
gestrichen werden, nach ca 3 Durchgängen sollte die Mandelmischung fein genug sein und es sollten sich keine Klümpchen mehr finden lassen.

Als Nächstes das Eiweiß mit einer Prise Salz anschlagen, noch bevor das Eiweiß steif wird,
25 Gramm Zucker langsam einrieseln lassen während man das Eiweiß weiter steif schlägt.
Das Eiweiß so lange schlagen bis man eine stichfeste Masse erhält.

Nun die gesiebte Mandelmischung unter das Eiweiß heben.
Eine glänzende, dickflüssige Masse sollte das Ergebnis sein.

Die Masse in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen und auf ein
mit Backpapier ausgelegtes Backblech Kreise spritzen.
Die Macarons nun 50 Minuten trocknen lassen.

Bei 140° Umluft können die Macarons anschließend 15 Minuten gebacken werden.
Nach dem Backen sollten die Macaronsschalen erstmal komplett auskühlen.

Die Kühlzeit kann genutzt werden um die Lebkuchen-Ganache zuzubereiten.
Dafür die Schokolade mit der Sahne, Vanillemark und Lebkuchengewürz schmelzen lassen.Die Ganache mindestens 30 Minuten abkühlen lassen.

Anschließend die Macarons mit der fester gewordenen Lebkuchen-Ganache füllen
und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

 

Please follow and like us:

Related Post

5 thoughts on “Gingerbread Macarons und Merry Christmas! #ichbacksmir

  1. Wie toll! Ich habe noch nie Macarons gebacken und habe immer gehört, dass das total schwer sein soll.
    Vielleicht sollte ich mich doch mal rantrauen 🙂
    Danke für das Rezept. Ich denke ich werde es demnächst mal ausprobieren 🙂

    Frohe Weihnachten!
    LootieLoos Plastic world

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.