the best vegan chocolate chip cookies

 

IMG_8154Guten Morgen meine Lieben! Nachdem ich vor einigen Tagen nach einer süßen Rezeptempfehlung gefragt worden bin, fiel mir beim Durchstöbern des Rezepteregisters erst auf wie wenig süße Backrezepte derzeit  auf backrinchen.de zu finden sind! Mit meinem Domainumzug habe ich nicht nur das blogspot hinter mir gelassen, sondern auch viele, viele Rezepte, denn wenn ich mir heute die Rezepte von vor 3 Jahren anschaue, dann weiß ich nicht ob ich über die damaligen Fotos oftmals lachen oder mich fragen soll, was ich bei der Foto-Auswahl vor den Augen hatte.
Um also den derzeit akut herrschenden Süßspeisen-Mangel auf dem Blog entgegen zu wirken (ich meine unsere Bikini-Form 2016 brauchen wir wie die derzeitige Wetterlage vermuten lässt, sowieso nicht in absehbarer Zeit, da kann man sich doch ordentlich Kuchen gönnen ), habe ich endlich mal wieder für ein Cookie Rezept hier gesorgt, nicht dass mir mein Blog-Name bei all den derzeit healthy food-Posts noch aberkannt wird ;).

Und Leute ich mache keine Scherze!
Jaaa ich weiß, Food Blogger neigen was ihre Rezeptnamen angeht gerne zu Superlativen, aber diese Cookies kann man wirklich als Cookie Goals beschreiben! Durch den Rohrohrzucker erhalten die Cookies einen karamelligen Unterton und das frische Vanillemark gibt natürlich eine wunderbare Vanillenote den fertigen Cookies.

Die geheime Zutat, welche Cookies, obwohl sie vegan sind wunderbar chewig macht? Nagut, ich verrate es euch, aber keine Vorurteile – versprochen? Ich habe allen Ernstes den Sud von gekochten Kichererbsen in den Cookie-Teig gegeben. – Ja wenn ihr Kichererbsenwasser zum ersten Mal in einem Rezept liest, dann wird das für euch jetzt erst mal mega eklig oder einfach komisch klingen, ABER in der veganen Backstube ist Aquafaba, wie man den Sud fancy nennt schon THE SHIT. Es scheint DIE Rettung für vegane Macarons oder auch Meringue, da das Kichererbsenwasser Eiweiß in Backrezepten wirklich gut zu ersetzen vermag.
Leute ich habe es in diesen Cookies ausprobiert und ich lüge euch wirklich nicht an, ich war selbst skeptisch und diese Cookies sind bombastisch! Besonders den Skeptikern würde ich das Ausprobieren des Rezepts empfehlen – spätestens nach dem Backen merkt man keine Spur von den Kichererbsen!

Worauf wartet ihr also noch? Hier kommt das Rezept, ja sogar ein HOW TO-Video habe ich am Ende des Posts für euch erstellt!a

 

Zutaten:
(für 10 Kekse)
1/2 Tasse Alsan oder Magarine
(nicht Veganer können natürlich Butter nutzen)
1/2 Tasse brauner Rohrohrzucker
1/4 Tasse Zucker
1/2 Teelöffel Backpulver
1 Prise Salz
4 Teelöffel Kichererbsenwasser
Mark einer halben Vanilleschote
1 Tasse Mehl
1 Tasse Schokoladenchips / Schokoladenstücke (entspricht etwa 150 Gramm)

Zubereitung:
Die Magarine oder das Alsan für 30 Sekunden in die Mikrowelle geben.
Anschließend mit einer halben Tasse Rohrohrzucker und einer viertel Tasse raffinierten Zucker schaumig schlagen.
Als nächstes einen halben Teelöffel Backpulver, eine Prise Salz. vier Teelöffel Kichererbsenwasser und das Mark einer halben Vanilleschote zur Alsan-Zuckermischung geben und gut durchquirlen.
Eine Tasse Mehl unter den Teig rühren, der Teig sollte einem festeren Rührteig ähneln.
Zum Schloss noch Schokoladenchips unter den Teig heben.
Jetzt kann man auch schon vom Teig 10 Esslöffelgroße Teigportionen abstechen, die man mit gutem Abstand auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilt. Wer mag kann die Teigportionen bereits vor dem Backen etwas rund vorformen, ansonsten zerlaufen die Kekse beim Backen sowieso noch mal.
Die Kekse etwa 10 Minuten bei 170° hellbraun backen und am besten noch lauwarm genießen!

 

——————————–ENGLISH VERSION————————————————–

Hey guys! A couple of days ago one of my followers asked me for a sweet recipe suggestion and I actually realised that there aren’t many sweet baking recipes up on the blog right now. When I quit my blogspot domain I also left many many recipes behind me, because when I look at food photos from 3 years ago I often have to ask myself wether I should just laugh or what was wrong with me that I published such photos.
To work against the acute lack of desserts on the blog ( I mean if you look at the weather right now it looks like having a bikini body in 2016 won’t be necessary anyway) I want to share a vegan chocolate chip cookie recipe with you today.

Guys, I’m not kidding when I tell you that these cookies are seriously the best vegan cookies like ever! Even the non vegan cookie versions that I’ve baked in the past were rarely that good!

I know that especially bloggers are prone to use superlatives for their headings, but these cookies are fabolous! The brown sugar gives the cookies a great caramel flavour and the fresh vanilla pulp provides a great hint of vanilla. Do you ask yourself how a vegan cookie can be so great and chewy? I reveal the answer, but you have to leave you prejudices behind – promised? -Okay. Well I actually used some chickpea brine for the dough – I actually was sceptical as well when I tried the recipe, but seriously this recipe is gorgeous and you wont taste the chickpea brine at all!
I would recommend especially all those sceptics to try this recipe – it’s absolutely worth it!

INGREDIENTS:
(10 cookies)
1/2 cup of vegan butter/ magarine
1/2 cup of brown sugar
1/4 cup of sugar
!/2 Tbsp baking powder
1 pinch of sea salt
4 Tbsp chickpea brine
the pulp of 1/2 vanilla bean
1 cup full purpose flour
1 cup chocolate chips

Melt the vegan butter in the microwave for 30 seconds.
Afterwards blend the butter with the sugars using an hand mixer.
Next you add half a tablespoon of baking powder, a pinch of sea salt, four tablespoons of chickpea brine and the pulp of half a vanilla bean to the mixture and mix well.
For now you add one cup of flour to the dough and combine the ingredients till you’ve got a texture like a solid dough from a sponge cake.
Lastly you fold in one cup of chocolate chips and now you can already drop spoonfuls of dough onto a greased or parchment paper lined baking sheet.                                                                                                                            ( the dough should be sufficient for 10 medium size cookies)
Bake at 350F for about 10 minutes . If you like chewy cookies, take them out of the oven right as the edges turn light brown.

 

Please follow and like us:

Related Post

One thought on “the best vegan chocolate chip cookies

  1. Die Cookies klingen sehr lecker und vor allem so schön schokoladig. ♥ Und das mit den Fotos in den Anfängen des Bloggens kenne ich auch. Habe da schon ein paar ganz schlimme Posts gelöscht, weil ich die Fotos echt nicht mehr ansehen konnte. Andererseits ist es ja auch schön zu sehen, dass da eine Verbesserung stattfindet und man sich beständig weiter entwickelt 🙂
    Liebe Grüße
    Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.