Aprikosen – Joghurt Kuchen

IMG_2087

Sind sommerliche Posts bei diesem Wetter überhaupt zu planen? Ihr seht es selbst: sommerliche Farben und saisonales Obst, ausgepackt in 3..2..1 – und wo ist jetzt die Sonne? Wie auch immer, ob Petrus heute für euch Sonne oder Wolken bereit hält, habe ich heute einen zur Abwechslung mal wirklich schnellen und einfachen Kuchen euch mitgebracht! Nach den ganzen Torten hier auf dem Blog war es auch höchste Zeit mal wieder die alltagstauglichen Rezepte auszupacken! Die Zubereitungszeit liegt bei unter einer Stunde, sodass er wirklich für den nachmittaglichen Kaffee mit der Familie geeignet ist. Ja, ich würde sogar behaupten, dass auch Backanfänger keinerlei Schwierigkeiten mit dem Rezept bekommen könnten – und ehrlich gesagt, sind wir meistens nicht doch alle auf der Suche nach den einfachen und schnellen Rezepten?

Der Kuchen selbst zählt sicherlich zu den leichteren Exemplaren in der Kuchentheke – nicht, dass ich jemanden überzeugen wollen würde, dass dieser Kuchen DIE Mahlzeit für die anstehende Diät sein könnte, allerdings muss man sich bei diesem Kuchen nicht zu große Gedanken machen, wenn man sich an auf der mit Sonne beschienen Terrasse mal ein Stückchen oder zwei genehmigt. 😉

IMG_1996

Zutaten:
(für ein tiefes Blech)
100 Gramm Butter
100 Gramm Zucker
200 Gramm Mehl
1 Prise Salz

Für die Füllung:
125 Gramm Joghurt
1 Ei
2 Esslöffel Weichweizengrieß
½ Vanilleschote
60 Gramm Zucker
700 Gramm kleine Aprikosen

zum Bestreuen nach Belieben gehobelte Mandeln und Puderzucker

Zubereitung:

  1. Für den Mürbeteigboden sollte die zimmerwarme Butter mit dem Zucker, einer Prise Salz und dem Mehl verknetet werden. Falls sich der Teig noch nicht zu einer elastischen Kugel formen lässt, gebt noch einen Schuss Milch zum Teig, damit sich der Teig später einfach verarbeiten lässt.
  2. Breitet ein Backpapier auf der Arbeitsfläche aus, gebt etwas Mehl auf die Backpapierfläche, in welchem ihr das Nudelholz und den Mürbeteig etwas wenden könnt. Anschließend rollt den Teig zu einem Rechteck aus. Da der Teig anschließend in keine Form gegeben werden muss, sind genaue Maße nicht wichtig beim Teig ausrollen, achtet einfach darauf, dass ihr den Teig nicht weniger als 0,7cm dünn ausrollt.
  3. Wenn ihr die Überlängen vom ausgerollten Teig abschneidet, damit der Boden eine gleichmäßige Form bekommt, könnt ihr die Abschnitte nutzen, um dem Teig Ränder zu verleihen.
  4. Für den Belag verrührt den Joghurt mithilfe eines Schneebesens mit einem Ei, Grieß, dem Mark einer halben Vanilleschote und dem Zucker. Verteilt die Joghurt-Mischung dann gleichmäßig auf den Boden, lasst dabei die Ränder aus.
  5. Nun wascht und halbiert die Aprikosen, falls ihr nur relativ große Aprikosen bekommen habt, könnt ihr diese auch dritteln. Verteilt die Aprikosen anschließend auf der Joghurt-Schicht.
  6. Nach Belieben könnt ihr über den Kuchen nun noch gehobelte Mandeln streuen und dann kann der Kuchen bereits für 25-30 Minuten bei 180° Ober- / Unterhitze hellbraun gebacken werden.
  7. Wer mag, kann auf den lauwarmen, bzw. ausgekühlten Kuchen noch Puderzucker über den Kuchen gestäubt werden oder Sahne dazu gereicht werden.

 


IMG_2051

Please follow and like us:

Related Post

2 thoughts on “Aprikosen – Joghurt Kuchen

  1. Oh, der schaut wirklich mal fruchtig frisch und leicht aus.
    Ich mag Kuchen, der mit viel Obst gespickt ist. Gibt mir das Gefühl nicht ganz so ungesund zu essen 😉
    LG
    Jenny

  2. Gerade einfache Kuchenrezepte finde ich total super.
    Ich bin so oft auf dem letzten Drücker und muss dann noch mal eben schnell einen Kuchen backen. Da kommen mir solche Rezepte immer sehr gelegen 🙂
    LG
    Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.